Glück Selbstbewusst werde sichtbar

Selbstfürsorge – ein Muss.

Sonja Brückner

Unsere Tage sind von Schnelllebigkeit geprägt. Schnell noch die Bahn bekommen, schnell noch aufräumen, schnell zum nächsten Termin, schnell die ‚to do’s‘ abarbeiten, schnell etwas essen, schnell schnell schnell…

Wenn der Schnelllebigkeit und dem Leistungsdruck nicht Einhalt geboten wird, dann können die Folgen wirklich unschön sein. Atemnot, Herzrasen und Schlaflosigkeit kannte ich und weiß darum, wie langwierig es ist, sich aus einer Spirale, die sich scheinbar nur abwärts dreht, heraus zu winden. Doch es ist geglückt, denn…

Was hilft ist Selbstfürsorge.

Grundsätzlich, ganz klar und wirklich wesentlich – sorge dafür, dass Du leicht und freudig atmen kannst, dass Du gerne und reichlich schläfst, dass Dein Herz sich wieder öffnet, nimm Dir Zeit zum träumen und dass Du mit Freude am Sein lebst.

Dieser Druck noch mehr leisten zu müssen, entsteht im Kopf. Und dort darf er sich auch in Luft auflösen. Hier und Jetzt. HIER UND JETZT! Es ist (D)eine Entscheidung.

Genügsamkeit ist auch ein Schlüssel zur Leichtigkeit und Autonomie. Niemand verlangt von uns, alles haben zu müssen. Was brauchen wir wirklich, um gut und mit Leichtigkeit zu leben? Was brauchen wir wirklich? Meistens sind das weniger Dinge und mehr Lebensmomente, wie freundschaftliche Umarmungen, gute Gespräche, Stille, spazieren gehen, lachen, basteln, küssen… TU ES, lerne für Dich selbst gut zu sorgen. Mache eine große Pause vom Getriebensein.

Gerade als Führungskraft im eigenen Unternehmen und im eigenen Leben, braucht es Momente, in denen Du sorgsam mit Dir bist. Wo schöpfst Du Kraft? Wo findest Du Ruhe und Inspiration? Wo findest Du die Leichtigkeit und Mut?

Ideen für Dich:
  • passend zum Neujahr – entrümple Deine LebensRäume
  • mache eine Freudeliste – was magst Du erleben und erledigen?
  • lies ein gutes Buch
  • lass den Fernseher aus und lade Freunde ein
  • Genieße einen Café im Lieblingsbistro
  • verwöhne Dich selbst
  • bewege Dich – Yoga, spazieren gehen
  • gehe ins Kino
  • male, stricke oder bastele etwas für Dich
  • mache Dir etwas Gesundes zu essen
  • Lebe deine Träume
  • trenne Dich von Ballast
  • musiziere, singe, tanze
  • besuche eine/n Freund/in
  • geh in die Sauna
  • schreibe ein Tagebuch
  • hör damit auf, für alle alles zu sein
  • sage ‚Nein‘, wenn Du es so meinst
  • sage ‚Ja‘, , wenn Du es so meinst
  • sei ehrlich

Weniger ist mehr.

Du wirst sehen, je häufiger Du etwas schönes für Dich tust, je mehr Du für Dich selbst sorgst, desto mehr Kraft und Freude kommt auf, in Dir.

Viel Freude beim umsetzen!