Besonders sein. Selbstbewusst Sichtbarkeit Wunschkunde

Selbstbewusst sichtbar sein.

Selbstbewusst sichtbar sein bedeutet, genau die Menschen anzusprechen, die zu Dir und Deinem Angebot passen.

Denn … wer Alle erreichen will, erreicht letztlich niemanden.

Dein Angebot ist einzigartig – genau wie Du. Darum gibt es Menschen, die nicht zu Deinem Angebot passen und diese darfst Du getrost an Dir vorbei ziehen lassen. Studien sprechen von 3% der Menschen, die genau das suchen was Du bietest. Weitere 7% sind offen für dein Angebot. Und jetzt wird es interessant, weitere 30% entscheiden sich später (das kann manchmal Jahre brauchen – darum ist dran bleiben so wichtig) und nochmals weitere 30% würden kommen, wenn Sie wüßten, dass genau Du ihr Problem lösen kannst.

Hast Du zusammen gezählt? Das macht 70% potenzielle Kunden, die Dein Angebot als nützlich ansehen, wenn Sie von Dir wüßten. Und in der Werbebranche reißen sich Anbieter um die 3%. Ja, so ist das. Die meisten sehen nicht den Horizont, sondern nur das was direkt vor ihnen liegt. Darum entwickle Weitblick.

TIPP Schau durch die Augen deiner Kunden. Höre, was Sie dir sagen. Mit welchen Fragen kommen Sie zu Dir? Was brauchen Sie von Dir? Dann schreibe Dir diese Fragen auf. Formuliere Sätze die Menschen berühren und finde Lösungen bereits im Anschreiben.

Oft lese ich Texte mit reichlich Fremdwörter, fachspezifisch und vielen Füllwörtern. Das verstehen, begreifen Kunden / Klienten nicht. Sie wollen, dass Du ihre Sprache sprichst. Dass Du mit ihren Worten auf Sie zukommst. Damit Sie sehen, nur Du kannst ihr Problem lösen und bist die Antwort auf ihre (meist unbewussten) Fragen.

Und das abgestimmt auf Deine Wunschkunden. Der Wunschkunde ist der, mit dem Du am allerliebsten arbeiten und wirken willst. Mache Dir ein klares Bild von Deinem Wunschkunden. Tauche ein in die Vorstellung Deines absolut besten Kunden und Klienten.

Überprüfe Deine Texte

  1. Sagst Du worum es geht?
  2. Zeigst Du Lösungen auf bzw. was der Kunde bekommt?
  3. Berichtest Du fühlbar von Erfahrungen?
  4. Nicht schwafeln – sondern klare Worte

Und noch ein Tipp, achte auf Themen bezogene, passende Bilder. 😉

Soweit so gut.
Wenn Du all das umsetzt, bist Du auf einem super Weg noch sichtbarer zu sein.
Und glaube mir, ich kenne viele Webseiten auf denen zwar viel geschrieben und nur wenig ausgesagt wird. Trau Dich also konkret und selbstbewusst dein Angebot zu formulieren und wenn Du magst, helfe ich Dir dabei.

Lass es krachen!

Autor

Schreiben, Malen und Sichtbarkeit begleiten mich schon mein ganzes Leben. Mit 'werde sichtbar' habe ich ein berufliches Zuhause geschaffen, dass Frauen einlädt mutig und kraftvoll Sichtbarkeit zu erlangen. Denn unser Selbst-Ausdruck ist das Schönste, dass wir der Welt schenken können.

3 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Danke Sonja, für die gute Umsetzung und Begleitung und beim Aufbau meiner Webseite.
    Nach einem kürzlich besuchten Vortrag zu diesem Thema, bekam ich die Bestätigung das wichtige Punkte genau dargestellt und umgesetzt sind.
    Ich dachte immer es ist wichtig das die Menschen wissen wie ich arbeite.
    Mit Deiner Unterstützung und Inspiration habe ich jedoch verstanden das es darum geht wo meine Klienten sich abgeholt und verstanden fühlen und dies in Worte zu fassen.
    Hinhören was Klienten sagen.Ja das ist sehr wichtig und aufschlussreich.
    Im Abschlussgespräch nach einer Sitzung hörte ich immer wieder das Klienten sagen: “ Es fühlt sich jetzt so leicht an“,
    und da dies so ist, entstand daraus eines Tages mein Slogan:
    Das Leben darf leicht sein!
    Er bringt es immer wieder auf´s neue auf den Punkt.

Kommentare sind geschlossen.